Australische Tradition

Author: | Posted in Pubkultur in Australien No comments

Aborigines bei traditioneller Zeremonie

Der fünfte Kontinent – weite Landschaften, wilde Tiere und große Abenteuer, das verspricht eine Reise nach Australien bis heute. Australien liegt auf der Südhalbkugel, südlich von Papua-Neuguinea und Indonesien und hat ca. 24 Millionen Einwohner. Seitdem die Engländer den Kontinent im 18. Jahrhundert eroberten, gehört er rechtlich zur englischen Krone, Staatsoberhaupt ist die Queen. Hauptstadt Australiens ist nicht etwa Sydney, dessen markantes Opernhaus ein Wahrzeichen des Landes bildet, sondern die Stadt Canberra, ebenfalls im Osten des Kontinents. Unter den ersten Siedlern, die aus Europa nach Down Under gebracht wurden, waren rund 160.000 Sträflinge. Diese hatten sich in England schwerer Straftaten schuldig gemacht und dann wählen können: Todesstrafe oder Verschickung in eine Strafkolonie. Nachdem andere Kolonien der britischen Krone auf dem amerikanischen Kontinent aus allen Nähten platzten, nutzte man kurzerhand den neu entdeckten Kontinent zur Unterbringung der Kriminellen. Aktuell wird kalkuliert, dass rund vier Millionen Australier von den hierher transportierten Sträflingen abstammen.

Ureinwohner: Die Aborigines

Lange bevor die Europäer überhaupt ahnten, dass es im Süden Indiens und Chinas noch einen weiteren Kontinent geben könnte, war Australien bereits besiedelt. Die Ureinwohner, die Aborigines, besiedelten die Gegend bereits vor ca. 60.000 Jahren. Sie lebten vorwiegend als Jäger und Sammler und in verschiedenen Clans, die sich in ihren Lebensweisen und Traditionen stark unterschieden. Vor Ankunft der Europäer zählte ihre Population rund eine Million Menschen – von den Seefahrern eingeschleppte Krankheiten und gewaltsame Auseinandersetzungen dezimierten ihre Anzahl auf weniger als ein Zehntel davon. das Leben in der Wildnis hatten die Ureinwohner perfektioniert: Sie jagten, was die Natur ihnen gab, wohnten in einfachen Hütten, bemalten Felsen und besaßen Dingos, die ihnen nicht nur beim Jagen halfen, sondern in kalten Nächten auch als wärmendes Kissen dienten. Die Religion der Aborigines bezieht sich viel auf die Traumzeit – die Schöpfungszeit, in der alles seinen Anfang nahm – und ihr Totemkult ist weltweit bekannt. Heute haben sich viele Aborigines der modernen Lebensweise angepasst, sind zum Christentum übergetreten und leben in Städten. Nur noch wenige folgen der traditionellen Lebensweise ihrer Vorfahren.

Work & Travel – das Australien-Abenteuer

Nach der Schule mal raus? Oder eine Auszeit während der Ausbildung? Die Semesterferien am anderen Ende der Welt verbringen? Für viele ein Traum, der sich relativ leicht verwirklichen lässt – dank Work & Travel. Eine spezielle Art von Visum erlaubt es jungen Leuten, für einen bestimmten Zeitraum in einem Land zu reisen und in einem Gelegenheitsjob nach dem anderen zu arbeiten. Die USA und Kanada sind angesagte Reiseziele dafür, aber auch Japan oder Südkorea. Nummer 1 bei den Zielländern sind aber Australien und Neuseeland. Visum besorgen, Flugticket kaufen, schon kann es losgehen: Im Café arbeiten, auf der Plantage helfen oder krankenschwesterjobs finden. In Australien kein Problem, weil das Land auf eine große Zahl Traveller eingerichtet ist. Mit Work & Travel können junge Reisende ein paar Wochen hier und ein paar Wochen dort verbringen und dabei die Traditionen Australiens auf ganz besondere Weise kennenlernen. Durchs Jobben und Reisen sammelt man nicht nur Auslandserfahrung, sondern auch tolle Geschichten für Zuhause.

Add Your Comment

nominal